Atlantikküste

image

Gestern Abend haben wir noch den Atlantik erreicht! Immer wieder schön!

image

Endlich runter von der Autobahn und mit völlig verrückten französischen Kleinwagenfahrern über die engen Landstraßen. (Wir haben ein Dokumentations-Video gemacht)

Wir haben uns von Royan über Bordeaux nach Messanges geschlängelt. Da auch hier Ende Februar noch keine wirkliche Saison ist, konnten wir komplett allein direkt hinter der Düne unser Nachtlager aufschlagen….2 Grad Lufttemperatur…

image

Dann heute morgen als erstes an den Strand! Temperatur deutlich angenehmer als gestern Abend und ein heftiger Wind. Danach auf zum Super U und Frühstück holen.

image

Anschließend haben wir noch über Hossegor und Bayone etwas die Gegend erkundet, um danach direkt auf die Autobahn zu fahren und noch etwas Strecke zu machen. Die spanische Grenze haben wir mittlerweile hinter uns gelassen, der Tank ist voll und Madrid wollen wir heute passiert haben…

Share on Facebook

Startschuss

image

Am Samstag um 9.00 Uhr fiel der Startschuss und die Fahrt ging los, erst über deutsche Landstraßen, dann über deutsche Autobahnen Richtung Süden und Frankreich. image image
Weiterlesen Startschuss

Share on Facebook

Aufbruch nach Dresden

image

Am Donnerstagabend vor der Abreise nach Dresden hieß es nun Auto packen.
Ein toller und lange Abend, welcher mit einer kurzen Nacht kombiniert wurde.

Schön, dass tolle Freunde vorbeikamen, mit einem Sekt angestoßen oder ein werkstattkaltes Bier aus Wittingen mit uns getrunken haben!

 

Nebenbei kamen die allerletzten Aufkleber auf des Fahrzeug. Danke an den Stammtisch Weyhausen, dass ihr und die letzte Werbefläche geschlossen habt und uns somit für die Reise unterstützt.

B. Reinsdorf brachte uns noch ein üppiges Fleisch-Paket für den Weg mit, R. Schulze hatte die noch fehlende Schaufel in der Hand und J. Zeidler hatte uns schon am Nachmittag Kraftstoff in die Reservekanister gefüllt.

image

Die junge Vertreterin der Familie Hellmann radelte extra mit ihrem Fahrrad zu uns und brachte uns ein liebes Geschenk und die wunderschönen Mini-Muffins der Wedekind-Frauen werden uns einen süßen Moment bereiten….

Es war so viel los in den letzten Tagen, darum Konzentration um jetzt niemanden zu vergessen: Danke an T. Grannas für unseren 12V-Kompressor, S. Heine für die Oldschool-Camping-Ausrüstung, J. Klacik für die Kraftstoffspende, Familie König für Spielzeugautos zum Verteilen, R.-D. Lehn für Spanngurte, Kanister und riesige Kabelbinder, D. Fischer für unsere Überbrückungskabel, Den Game-Point aus Wolfsburg für die bunten Kinderspielsachen und D. Schulze für die großzügige Sprittspende. Von Familie Ziebarth bekamen wir eine genialen Campingkocher, einen nahezu jungfräulichen Wagenheber und Werkzeug plus Kabelbinder-Sortiment – vielen Dank! Weiterhin gab es einen ganz großartigen Präsentkorb vom Kosmetik- und Podologie-Team aus Oebisfelde! Süße Nervennahrung und nützliche Dinge für die Fahrt.

Ganz lieber Dank geht auch an unser Familien, die uns diese Reise nochmal erleichtern! Danke!

Puhh… Niemanden vergessen? Bestimmt doch! Doppelten Dank an Euch Vergessenen!!!

Der Pack-Abend war klasse mit euch. Mega-witzige Fotos und wir entdecken immer noch individuelle Fahrzeugbeschriftungen von euch 😉😂

image

Jetzt geht’s los!

…während wir diese Zeilen schreiben haben wir schon über 600 Rallye-Kilometer hinter uns…

Share on Facebook

Schwarze Scheiben

image

Spontane Besuche sind doch die besten sagt man…und Anrufe halt auch:

Nachdem wir uns am vergangenen Wochenende nochmal intensiv um eine Lösung für unsere großen Fensterflächen, auf deren Höhe wir schlafen werden, bemüht haben gab es einige Ideen: Gardinen, wilde Zebra Folie, Sprühlack oder die professionelle Anbringung von Scheibenfolie.

Und so kam es, dass am Mittwoch früh unerwartet das Telefon klingelte und sich der Scheiben-Doktor auf unsere telefonische Anfrage zurück meldete: „Eine gute Nachricht, wir kümmern uns um Ihr Fahrzeug! Wann können Sie den Bus den bringen?“

Wahnsinn! Schnell alles raus was schon eingepackt war, einen Schrank rausgeschraubt, der vor dem Seitenfenster stand und gute 30 min später war der Wagen in Wolfsburg. „Wie dunkel soll es den werden?“ – „So dunkel wie es geht…“

Als der Bus am Nachmittag abgeholt werden konnte sah er wirklich genial aus. Perfekte, tiefschwarze Fensterflächen und entsprechende Werbung in leuchtendem gelb!

Vielen Dank an die Firma Scheiben-Doktor aus Wolfsburg natürlich für die Scheiben und auch für die Kleinigkeiten, die wir unterwegs verteilen dürfen.

Share on Facebook

Unser Innenausbau

image

Unser Innenausbau ist fertig und so geworden wie wir uns das vorgestellt haben.

image

Wir schlafen 60cm über dem Fahrzeugboden auf 200 x 160cmm, gebettet von feinsten Matratzen! Die Liegefläche ist mit massiven, durchlaufenden Metallwinkel an den Fahrzeugseiten befestigt und mittig durch eine Zwischenwand abgestützt. Sollte halten….

Darunter haben wir reichlich Platz für unsere Hilfsgüter, die wir nach Banjul bringen werden. Die Ersatzreifen stehen ebenfalls senkrecht darunter und sind durch die Hecktür jederzeit zu erreichen…Werkzeug, Wagenheber, und was so rein gehört füllt die rechte Fahrzeughälfte.

Die Namen für unsere eingepassten Plastikboxen sind: Kleiderschrank, Küche, Kühlschrank und Bad…. Alles da was wir brauchen!

image

Kraftstoff- und Wasserkanister, Koffer und Campingtisch mit Stühlen sind auf der anderen Seite untergebracht. Toilette im Heck….

Genügend 12V-Steckdosen und sogar 230V sind mit an Bord.
Wenn wir unsere Liegefläche zum „Wohnen“ etwas einklappen, kann man sich auf dem Stäbchenparkett im Eingangsbereich richtig wohl fühlen.

Share on Facebook

Unterfahrschutz ist montiert.

Datei 21.02.16, 23 27 39

Und wieder ist ein Wochenende vorbei.

Letzte Dinge wurden bestellt und gekauft, der Innenausbau ist nahezu beendet und der so oft erwähnte Unterfahrschutz ist nun endlich montiert.

Wir haben letzte helle Flächen auf dem Bus beklebt und nun gibt es nur noch eine 25x15cm große weiße Lücke…also:

Letzter Aufkleberplatz für euch! 😉

 

Als große Überraschung gab es heute noch zwei Team-Caps!  (s.o.)

Danke, ihr seid toll!

Share on Facebook

Ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren

Bus_mit_Sponsoren-1

So, der Bus ist richtig schön bunt geworden.  Gestern haben wir die letzten Sponsoren angebracht. WOB-Werbung

Ein großes Dankeschön geht vorab an A. Frolow von WOB Werbung, für die schnelle sowie unkomplizierte Produktion und Bereitstellung der Aufkleber. Wirklich klasse!

Und so schaut er nun aus:

Und jetzt natürlich vielen, vielen Dank an euch alle, die ihr uns bei unserem Projekt so großartig unterstützt.

Die Sponsoren-Links findet ihr bei uns auf der Seite –>

 

 

Share on Facebook

Unser Handgepäck

Da wurde uns doch an einem schönen italienischen Abend von ganz lieben Freunden ein kleiner Trolley für unser Handgepäck überreicht. Schwer war er und randvoll!!! Wahnsinn wie viel Mühe und Liebe darin steckt! Ein riesiges Dankeschön an Euch!

Es ist viel zu viel zum Auflisten, aber seht selbst. Wir werden sehr viel Freude daran haben die kleinen Details zu entdecken und uns durch den Koffer zu schlemmen! Alf & Bibi werden sich gut in unserem Kassetten-Radio machen…. 😉

 

Handgepäck-1

Share on Facebook

Und weiter geht´s…

Visa_Mauretanien

Unsere aktive Sponsoren-Suche haben wir seit dem Wochenende beendet, und obwohl unsere 😉 RIESIGE HAUPTSPONSOR-FLÄCHE 😉 noch frei ist, haben wir noch einmal ordentlich Unterstützung von EDEKA Bahrs aus Oebisfelde, Glas-Fix aus Wolfsburg, Ralf Jehnert aus Tiddische, Fotodesign Braunschweig, AN-Bauservice und der Fleischerei Reinsdorf aus Parsau erhalten. Großartig! Vielen Dank dafür! Eure Aufkleber sind in Produktion und wenn sie auf unserem Auto angebracht sind, gibt es natürlich wieder ein Bild. :-) Aber jetzt schon auf unser Sponsoren-Seite.

Morgen früh werden wir nochmal körperlich für die Reise auf Vordermann gebracht. Im Gesundheitsamt Wolfsburg holen wir uns früh unsere Gelbfieber-Impfung ab. Damit sind wir dann bestens vorbereitet.

Innenausbau_2Für unsere eigenentworfene Schlaf-Wohn-Konstruktion konnten wir heute schonmal die Blechwinkel abholen, welche uns später in der Luft halten werden. Mittlerweile sind sie mit ein paar Nietmuttern installiert und es funktionierte alles so wie vorgestellt…

 

Bus_Rallye-SchweinwerferDann war noch kurz Zeit die schon lange bei uns liegenden Zusatzscheinwerfer anzubauen. Verkabelung folgt noch.

So, das war es in Kürze!

Share on Facebook

Neue Kupplung

Kupplung

Nur noch 12 Tage bis zum Start. Was ist in den letzten Tagen passiert?

NacInnenausbau_1h mittlerweile über 1000 Testkilometern, die wir schon mit unserm T4 erfahren haben, ist nun unsere Kupplung getauscht! Einen kleinen Check-up hat unser Rennauto auch gleich bekommen:  Neue Filter und neues Öl!

Der Bus fährt sich wie ein Neuwagen, somit sind wir für die lange Reise bestmöglich gerüstet.

Außerdem haben wir heute mit unserem Innen-Ausbau begonnen. Wir haben einen neuen Boden im Laderaum des Busses verlegt, sodass hier langsam Wohnzimmer-Feeling aufkommt :)

ScheibendoktorVielen Dank geht an die Firma Scheiben-Doktor, die uns einige Mitbringsel für die Kinder in Gambia mitgegeben hat!

Nachdem die Post für kurze Zeit nicht mehr wusste, wo unser Einschreiben mit den Reisepässen ist, und uns somit einen riesigen Schrecken eingejagt hat, sind die Visa für Mauretanien nun bei uns angekommen.

Ab morgen kümmern wir uns um den Unterfahrschutz, das Material liegt schon bereit. Dann wird es Zeit, dass wir uns unsere Ausrüstung vervollständigen und bestmöglichst im Bus verpacken.

To-DoEs bleibt also spannend.

Die Aufregung steigt bei uns von Tag zu Tag!

 

Share on Facebook